Die heutigen Worte der Weisheit

38. Kalenderwoche: Gerechtigkeit

24.09.2023

Der Mensch sollte seine Seelenteile untereinander sowie mit sich selbst befreunden und in diesem Zustand halten.

Das war die Auffassung Platons zum richtigen Umgang mit den eigenen Seelenkräften. Seinen Seelenhaushalt” in Ordnung zu bringen, war für ihn oberstes Gebot und hieß, in seinem Inneren Gerechtigkeit” herstellen, d.h. jedem Bedürfnis und Trieb im Hinblick auf das Gedeihen des Ganzen das ihnen Gebührende” geben, d.h. vor allem: die guten Kräfte nähren, die zu Leid führenden zügeln. Negative Energien lassen sich weder verleugnen noch immer restlos vertreiben. Daher müssen wir einen passenden Umgang mit ihnen finden, sie untereinander sowohl wie mit sich selbst befreunden und in diesem Zustand halten” d. h. sie annehmen und sie im Ganzen des seelischen Geschehens zu einer positiven Kraft verwandeln. Diese Aufgabe kann schwieriger sein als radikale Enthaltsamkeit, der Weg, den weite Teile der indischen Philosophie empfehlen. Denn sie verlangt, die verschiedenen Bedürfnisse und ihre Bedeutung für einen selbst zu erkennen, zu akzeptieren und ihnen im richtigen Maß nachzukommen (richtig ernähren”, wie sich auch Platon ausdrückt). Dieses richtige Maß zu finden, die Messkunst”, wie Platon es nannte, ist nicht einfach. Gelingt es, so erlangen wir innere Ausgeglichenheit, in deren Folge sich regelmäßig eine Grundstimmung heiterer Gelassenheit einstellt, aus der das Gefühl von Glück erwächst. Gelingt es nicht, leben wir mit ungelösten inneren Spannungen und Konflikten, die uns seelisch Leiden bereiten.

_____________________________________________________________

Nutzen Sie die täglichen "Worte der Weisheit", um fünf Minuten Atem und Geist zu beruhigen, still zu werden und sich auf das Wesentliche Ihres Lebens zu konzentrieren.


"Worte der Weisheit" als tägliche kostenlose E-Mail abonnieren hier.

Neueste Interviews

Interview über die "Weisheit der Liebe"

Albert Kitzler mit Nico Nees in Folge 119 des Podcasts "Man sein". Ein etwa einstündiges Interview  über mein jüngstes Buch "Die Weisheit der Liebe", in dem die wichtigsten Gedanken dazu angesprochen werden. Hier der Link:

http://pod.link/1561738888

Ein Interview mit Robin Meinert und Albert Kitzler für den Podcast "Auf Deutsch gesagt" finden Sie hier:

https://open.spotify.com/episode/77wswnselOf66q3b2eUOzh?si=2e851f9e19a949f8

NEUER VORTRAG

Am 01. März 2023 hielt Albert Kitzler in der Großen Loge Royal York zur Freundschaft einen etwa einstündigen Vortrag unter dem Titel "In Zeiten mutipler Krisen - Plädoyer für die antike Philosophie der Gelassenheit". Der Vortrag mit anschließender Diskussion mit dem Publikum ist nunmehr abrufbar: https://www.youtube.com/watch?v=oVKKzMns7GA.

Kommende Veranstaltungen:

Vortrag und Seminar in Österreich

31.08.-02.09.2023, Schloss Puchberg/Wels

31.08.2023, 19:00 Uhr Vortrag:
"Leben in Krisenzeiten – Plädoyer für die antike Philosophie der Gelassenheit“
Ort:
Bildungshaus Schloss Puchberg, Puchberg 1, A-4600 Wels
Kosten:
12,- €
Keine Anmeldung erforderlich

Freitag, 01.09.2023 - Samstag, 02.09.2023
"Gelassenheit in Krisenzeiten"
Dauer:
Freitag, 14:00 h bis Samstag, 18:00 h
Leitung: Dr. Albert Kitzler
Seminarort: Bildungshaus Schloss Puchberg, Puchberg 1, A-4600 Wels
Unterkunft/Verpflegung: VP/EZ/Tag: 79,70 € und VP/DZ/Tag: 72,20 € pP
Seminargebühr: 250,- €
Zum Seminarhaus: www.schlosspuchberg.at
Anmeldung: E-Mail: puchberg@dioezese-linz.at oder Tel.: +43 7242 47537

Unterkuenfte Reit im Winkl.pdf

Unterkuenfte Reit im Winkl.pdf Unterkuenfte Reit im Winkl.pdf

Nächste philosophische Matinee im Web:

Sonntag, 17. September 2023, 10-12 Uhr: "Lebenskunst"

Die Zugangsdaten lauten:

Zoom-Meeting beitreten https://us02web.zoom.us/j/89397995892?pwd=TXpMVTgwbmdYcmhtNFFPZ3dxaTBndz09

Meeting-ID: 893 9799 5892

Kenncode: 300744

Anstelle einer Teilnahmegebühr ist eine Spende willkommen. Da „Maß und Mitte“ ein gemeinnütziger Verein ist, kann die Spende steuerlich abgesetzt werden. Bei Spenden bis 200,- € reicht der Überweisungsbeleg zur steuerrechtlichen Anerkennung. Gleichwohl stellen wir auf Wunsch eine Spendenquittung aus. Das Spendenkonto lautet:

MASS UND MITTE
Münchner Bank eG
IBAN: DE58 7019 0000 0002 5719 35
BIC: GENODEF1M01

Eine Anmeldung nicht erforderlich. Es werden nicht mehr als 25 Teilnehmer zugelassen. Die Texte, die wir besprechen wollen, werden zwei Wochen vor dem Termin hier zur Verfügung gestellt.